Extrakorporale Stosswellentherapie ESWT


Eine moderne Methode der Schmerzbekämpfung.

Was sind eigentlich Stoßwellen?

Bei den Stoßwellen handelt es sich um energiereiche, hörbare Schallwellen. Seit 1980 werden sie in der Medizin zur Auflösung von Nierensteinen angewandt. Die moderne Schmerztherapie setzt diese Energie der Stoßwellen für Schmerzzonen im menschlichen Körper ein. In diesen Schmerzregionen entfaltet diese Therapie verschiedene Wirkungen. Zum einen wird die Durchblutung verbessert.

Auch der Stoffwechsel verbessert sich, so kann sich geschädigtes Gewebe schneller erholen und regenerieren und ausheilen. Krankhafte Veränderungen an Muskeln, Kapseln, Bändern, Sehnen sowie Muskeln und Knochen, können mit dieser Therapie beseitigt werden, sodass sich für den Patienten Schmerzfreiheit erzielt werden kann. Dieses ist durch Langjährige Erfahrung belegt worden. Qualifizierte Therapeuten können diese Therapie durchführen. Die Behandlung ist weitestgehend risiko- und nebenwirkungsfrei und ist deshalb besonders zur Schmerzbekämpfung geeignet.

Wie wird eine Stoßwellentherapie durchgeführt?

Nachdem Ihr Therapeut die Schmerzzonen durch Tastbefund oder aber mit Stoßwellenortung genau lokalisiert hat, bespricht er zunächst das Krankheitsbild und die Behandlung mit den Stoßwellen. Zu Beginn der Behandlung wird auf den zu behandelnden Bereich ein Hautgel aufgetragen. Dieses Hautgel ist dazu geeignet, die Stoßwellen ohne Energieverlust weitgehend schmerzfrei einzuleiten.

Mit dem Therapiekopf umkreist der Therapeut den Schmerzbezirk . Bei diesem Vorgang werden die Stoßwellen in den Körper geleitet.

Für welche Symptome ist diese Therapie geeignet?

Einige Symptome wie Tennis – Golferellenbogen Patella-spitzen-Syndrom- (Jumper`s knee) Schienenbeinschmerzen – Tibiakanten Syndrom Schmerzen der Achillissehne –
Fersenschmerzen Chronische Schulter-, bzw. Nackenbeschwerden Rückenbeschwerden.

Wie lange dauert die Behandlung und wie häufig sollte sie durchgeführt
werden?

Eine Behandlung dauert durchschnittlich zwischen fünf und zehn Minuten. Die Dauer ist dabei abhängig vom Krankheitsbild. Pro Woche sind drei bis 5 Sitzungen notwendig, je nach Krankheitsbild. Wer übernimmt die Kosten für die Behandlung? Die Stoßwellentherapie ist trotz großer Erfolge keine Kassenleistung. Das heißt, der Patient / in muss diese Kosten selber zahlen. Sind Sie privatversichert, so übernimmt in der Regel die Private Krankenkasse diese Kosten.

Wie sind die Behandlungserfolge der Stoßwellentherapie?

Die Erfolgsaussicht ist sehr gut. Weit mehr als 80 % der Patienten konnten bereits nach ein oder zwei Sitzungen berichten, das die Schmerzen deutlich verringert wurden, einige sogar schmerzfrei waren. Mit dieser Therapie ist es möglich Ihre Lebensqualität deutlich zu verbessern- Schmerz Ade!

Bei weiteren Fragen sprechen sie uns einfach an.

 

Call Now Button